Staubsauger für Hausmilben – was hilft?

Nicht wenige Menschen in Deutschland leiden unter einer sogenannten Hausstauballergie, die von extrem kleinen Milben verursacht werden und die millionenfach in jedem Haushalt leben. Weil diese Spinnentiere bevorzugt in einer feucht-warmen Umgebung leben, treten sie vor allem in der Kleidung, in Polstermöbeln oder in Teppichböden auf. Die eigentliche Allergie wird durch den Kot der Milben verursacht.

Der richtige Staubsauger für Allergiker

Zu den vielen Maßnahmen, mit welchen die Milben bekämpft werden, gehört auch die Wahl des richtigen Staubsaugers, der speziell für Allergiker angeboten wird. Wer sich für ein entsprechendes Modell entscheidet, muss allerdings einige Kriterien beachten:

Der wichtigste Aspekt ist die Filterleistung. So sind die Motorsysteme moderner Staubsauger so effektiv, dass sie Schmutz und Staub von der Luft trennen können. Damit die Ausblasluft wirklich frei von Staub und Schmutz ist, muss jedoch ein intelligentes Filtersystem im Staubsauger integriert sein. Im günstigsten Fall sollte das Gerät außerdem einen Nachmotorfilter besitzen, mit dem auch Mikropartikel effektiv erfasst werden können.

Eine äußerst wichtige Eigenschaft des Staubsaugers ist ferner das Staubrückhaltevermögen, das der Sauger bei konstanter Saugkraft besitzt. Ein großes Problem bei vielen Saugern besteht nämlich darin, dass die Saugkraft nachlässt, weil die Filter verstopfen. Ob dieses Problem am eigenen Gerät vorliegt, lässt sich daran erkennen, dass das Gehäuse verstaubt ist.

Für noch mehr Hygiene im Haushalt

Allergiker entscheiden sich nach wie vor besonders gern für einen Bodenstaubsauger, der mit einem Filterbeutel ausgestattet ist. Die Beutel besitzen in ihrem Inneren eine spezielle Beschichtung, durch welche die Vermehrung der Milben verhindert wird oder die Mikroorganismen direkt abgetötet werden.

Im günstigsten Fall sollten Staubsauger für Allergiker mit einer Elektrobürste ausgestattet sein. Dadurch lässt sich auch tief sitzender Staub im Teppichboden porentief beseitigen. Weil sich die Milben auch in Matratzen wohl fühlen, sollten diese ebenfalls regelmäßig abgesaugt und gelüftet werden. Die Rückstände der Milben werden besser vom Staubsauger aufgenommen, wenn dieser eine spezielle Matratzendüse besitzt.

Die angezeigten Preise können vom tatsächlichen Preis abweichen, da Wir die Preise nur alle 12 Stunden aktualisieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*